Aktuelles

Voller Erfolg beim Tag der offenen Baustelle

„Betreten der Baustelle erwünscht“, heißt es am 4. Mai von 11 bis 17 Uhr beim Bauprojekt „Alte Schule Kirchreihe“ im Villenviertel in Wilhelmshaven. Anwohner und Immobilieninteressenten haben an einem vom Bauherren Immovest Entwicklung und der Volksbank Jever e.G. gemeinsam organisierten Tag der offenen Baustelle die Möglichkeit, sich die Zukunft des Geländes der ehemaligen Grundschule Kirchreihe einmal vor Ort genau anzusehen: Das Schulgebäude ist bereits fast vollständig zum Wohnhaus umgebaut. Die Bauarbeiten des Neubaus auf dem ehemaligen Schulhofgelände schreiten voran. Vor Ort beantworten der Bauherr und die Bauleitung von Immovest Entwicklung sowie Vertreter der Volksbank Jever eG gerne alle Fragen rund um das Bauprojekt. Die Volksbank Jever eG ist für die Finanzierung des Gesamtprojekts verantwortlich, für die Vermarktung die Volksbank Jever Immobilien GmbH.

„Es ist ein sehr guter Zeitpunkt für einen Tag der offenen Baustelle“, so Investor Marten Drewel von Immovest Entwicklung. „Insbesondere im Altbau sieht man schon sehr genau, wo was später sein wird und wie attraktiv und außergewöhnlich die Wohnungen sind. Gleichzeitig gibt es noch genug Möglichkeiten für Kaufinteressenten, in den späteren Wohnungen ihre eigenen, individuellen Vorstellungen zu verwirklichen“. Für den gerade erst begonnenen Neubau gilt das natürlich umso mehr. Eine aktuelle durch das Groninger Architekturbüro de Unie Architecten kreierte Animation, die ganztägig in Dauerschleife läuft, vermittelt auch hier schon einen guten Eindruck davon, wie attraktiv die neue Wohnsituation im Villenviertel einmal aussehen wird.

Pläne, Exposés und eine Übersicht über alle noch verfügbaren Eigentumswohnungen des hochwertigen Projekts sind vor Ort verfügbar. „Wir freuen uns jetzt schon auf das Ergebnis“, so Projektleiter Arjan Berens von Immovest Entwicklung B.V. „Auch wenn bereits einige Wohnungen verkauft werden konnten, haben wir noch schöne zukünftige Traumdomizile im Angebot“.

Übrigens: Festes Schuhwerk und baustellenentsprechende Kleidung sind zu empfehlen.

 

Das Projekt Alte Schule Kirchreihe: Modernes Wohnen mitten im Herzen des Villenviertels

Mitten in einem der attraktivsten Wohnviertel Wilhelmshavens entstehen seit 2018 insgesamt 21 Eigentumswohnungen und Tiefgaragenstellplätze.  Grün und dennoch urban – so kann man die Lage beschreiben, denn hier verbinden sich die Vorzüge stadt-und versorgungsnahen Wohnens mit der Nähe zu Stadtpark und dem Grüngürtel Brommygrün. Eingefasst von altem Baumbestand und eingebettet in die großzügige Villenkolonie zeichnet sich das Ensemble durch spannende Architekturdetails und energieeffiziente Technik aus. Das Nebeneinander von sanierter, über ein Jahrhundert alter Bausubstanz und einem urbanen Neubau auf mehreren Ebenen setzt spannende architektonische Akzente. Der Kontrast zwischen der historischen Schule und moderner Architektur schafft einen interessanten Blickfang für das Quartier, der sich gekonnt ins Umfeld einfügt. Die Kreativität, der Fokus auf ein harmonisches Einpassen in das bestehende Wohnumfeld und das technologisch hochwertige Design kommt von der niederländischen Architekturkooperation de Unie Architecten. Das Groninger Büro gehörte 2017 zu den internationalen ArchitekturAward Gewinnern BREEAM Award für nachhaltige Architekturlösungen.

Alles im Plan: Der Altbau ist fast bezugsfertig – Der Neubau liegt im Zeitplan

Im Herbst 2016 stellte die Projektentwicklungsgesellschaft Immovest Entwicklung B.V. das Bauvorhaben erstmals der Öffentlichkeit vor. Inzwischen ist die Sanierung des Altbaus, mit neun Eigentumswohnungen im Rohbau nahezu abgeschlossen. Lediglich die Balkone und Loggias sowie der Fahrstuhleinbau müssen noch umgesetzt werden. Die Fertigstellung des Neubaus mit zwölf Wohnungen ist für das erste Quartal 2020 geplant und liegt gut in der Zeit. Lichtdurchflutete, sonnige Räume und eine moderne, hochwertige Ausstattung stellen in beiden Gebäuden zukünftig eine hohe Wohnqualität für die Bewohner sicher. Der entstehende Neubau überzeugt durch eine prägnante Ecklösung mit viel Glas und Leichtigkeit. Neben den Tiefgaragen-Stellplätzen steht für jede Eigentumseinheit ein Abstellraum zur Verfügung. Auch Fahrräder finden ausreichend Platz. Mit einem Aufzug gelangt man in beiden Gebäuden bequem und barrierefrei in jedes der Wohngeschosse. www.immovestentwicklung.de

Zurück